Author Archive

LVM Kiepenkerl-Klassik 2014

Ich bin Fan von Oldtimern und würde ein altes Auto jederzeit einem neueren vorziehen. Das war bei mir schon immer so und deswegen sind ja auch unsere Imbisswagen Oldtimer ;) So waren wir bei der 10. LVM Kiepenkerl-Klassik 2014 dabei und haben am Hafen und am Dom Currywurst & Pommes gemacht. Auch wenn das Wetter am Samstag leider nicht so toll mitgespielt hatte, war es am Sonntag erheblich schöner und es gab auch sehr viel zu staunen und zu bewundern. Wie ich eingangs schon erwähnte, stehe ich ja eh auf alte Schätzchen und konnte mich kaum satt sehen an den schönen Gefährten.

Bilder der 10. LVM Kiepenkerl Klassik 2014

Natürlich habe ich von den tollen Oldtimern auch Fotos gemacht. Uns hat es auf jeden Fall sehr viel Spaß gemacht.

Manta Platte für die Sperrmüllfahrer

Neben der AWM (Abfall Wirtschaftsbetriebe Münster) waren auch Remondis und viele weitere Müllentsorger aus dem gesamten Umland nach Münster gekommen um nach dem Unwetter mit zu helfen den angefallenen Sperrmüll wieder einzusammeln. Sie kamen aus Hamm, Wuppertal, Coesfeld, Steinfurt, Recklinghausen und und und.

Hier haben wir für die gesamten “Müllmänner” Pommes & Currywurst gemacht. Denn diese waren schließlich teilweise bis zu 14 Tage am Stück unterwegs um den ganzen Sperrmüll zu verladen. Man kann sich also vorstellen welche Dimensionen der Sperrmüll mittlerweile angenommen hatte. Von uns wurden also nicht nur die Leute am Müll-Entladeplatz versorgt, sondern die Fahrer der Müllwagen haben den anderen Mitarbeitern (Baggerfahrer und Helfer vor Ort) in den jeweiligen Stadtteilen auch noch Essen von uns mitgebracht. Unsere Manta Platten wurden gut eingepackt und dann so in ganz Münster verteilt.

IMG_20140809_120632 IMG_20140809_115415 IMG_20140809_111844

Weitere Spendenaktion in Coerde nach dem Unwetter in Münster

5 Tage her und langsam wird es besser

Nach dem Unwetter in Münster sind nun knapp 5 Tage vergangen und in einigen Straßen gab es immer noch keinen Strom und diverse Stadtteile sind auch von Plünderungen betroffen. Wir hatten ja vor 2 Tagen schon eine “Manta Platte für Lau” Aktion gemacht in der Kanalstraße und hier haben wir schon viel schlimmes gesehen und auch erlebt. Straßenzüge voller Sperr-Müll und viele verzweifelte Bürger. Da es aber auch in anderen Ecken von Münster nach dem Unwetter auch nicht viel besser aussieht, haben wir einen weiteren Standort für unseren Imbisswagen gesucht um den Anwohnern auch zu helfen bzw. ein Stück Normalität zurück zu geben.

Diesmal ging es nach Coerde

In Absprache mit der Facebook Gruppe “Münstertreff” wurde dann Coerde festgelegt und neben uns kam noch ein mobiler Bäcker und es gab diverse Sachspenden in Form von Süßigkeiten für die Kids und diverser Getränke. Natürlich gibt es auch in Coerde viele Einzelschicksale, die man kaum erzählen oder aufzeigen kann, da es so viele sind. Jeder Fall für sich ist schrecklich und mit 4 Tagen ohne Strom wurde Coerde auch sehr stark betroffen.

Plünderungen in Münster

Viel schlimmer finde ich aber die Plünderungen in den Stadtteilen. Die Anwohner haben die Fenster und Türen geöffnet um die Räume zu trocknen und Plünderer gehen in die Häuser, Keller und Gärten und nehmen alles mit was nicht Niet und Nagelfest ist. Selbst die Sachen die gar kein Sperrmüll sind und im verschlossenen Garten stehen, inkl. 2 Meter hohem Bretterzaun sind anscheinend kein Hindernis. So haben die Anwohner nicht nur den Schaden durch das Wasser, sondern auch noch Angst um ihr letztes Hab und Gut. Nachts wird sich schon abgewechselt unter den Nachbarn und es werden Wachen geschoben, damit die Plünderer nicht alles klauen.

Essen oder Haus bewachen, nur eins geht…

So kam es vor das erst die Frauen zu uns an den Imbisswagen kamen und 10 Pommes mitnahmen und später dann die Männer nochmals 10 Portionen mitnahmen. Zusammen wollten sie nicht kommen, da auf die Häuser aufgepasst werden muss. Selbst vor großen Hunden oder kleinen Kindern wurde kein Halt gemacht. David vom Oelberg Taxi hat uns ebenfalls wieder unterstützt und die Manta Platten dann im Viertel mit seinem Taxi verteilt. Allein die Vorstellung dürfte schon jedem sehr heftig vorkommen und das in unserem beschaulichen Münster…

Viele Spenden sind viel zu wenig

Auch in Coerde hatten wir wieder 300 Bratwürstchen dabei und ca. 50 KG Pommes. Diese sind auch in knapp 2 Stunden über die Theke gewandert. Es gab glückliche und auch wieder mal lachende Kinderaugen und für kurze Zeit konnten die Anwohner mal ein wenig entspannen. Für uns fühlt sich das dennoch nur wie ein Tropfen auf dem heißen Stein an, denn auch wenn wir nun insgesamt 600 Würstchen und knapp 100 KG an Pommes kostenlos verteilt haben, sind noch so viele Anwohner da, die wir nicht erreicht haben mit unserer “Manta Platte für Lau” Aktion. Die Geschichten vom Unwetter sind sehr schrecklich und wir würden noch viel mehr tun, wenn wir könnten. Sicherlich gibt es auch viele viele unzählige Helfer die ehrenamtlich unterwegs sind. Entweder weil sie ihren Urlaub opfern oder ihre Freizeit, aber man selber ist echt erschlagen von den ganzen Eindrücken und dem Chaos in der Stadt.

Ein Hauch Alltag von uns für euch…

Wir sind froh das wir wenigstens ein paar Bürgern helfen und so etwas wie Normalität bieten konnten. Sicherlich können wir nicht allen helfen, obwohl wir es echt gerne machen würden, aber dafür ist das Ausmaß schon echt enorm. Ich habe aber in den letzten Tagen sehr viel Zusammenhalt erfahren und durfte echt tolle Menschen kennen lernen. Auch wenn sie selber viel oder gar alles verloren haben. Wir haben es echt von Herzen gemacht und hoffen das alle Unwetter-Geschädigten schnell wieder zurück in die Normalität finden.

Hier noch ein paar Fotos von der Aktion und leider auch von hohen Müllbergen. Das glaubt einem sonst in ein paar Jahren kein Mensch, würde man es nicht festhalten…

Currywurst & Pommes für die Unwetter Opfer in Münster

Einige Stadtteile sind wirklich schlimm dran

Das Unwetter vom 28. Juli 2014 werden wohl viele aus Münster nicht so schnell vergessen. Auch wir sind ja spät abends noch zu den Nachbarn rüber und haben Eimer geschleppt bis zur totalen Erschöpfung. Nach dem die ersten Pumpen nachts schon angelaufen waren, ist für uns dann die Nacht auch sehr kurz gewesen. Wir selber sind zum Glück mit einem blauen Auge davon gekommen, haben aber gemerkt, dass es viele gibt die nicht so ein Glück hatten. Daher haben wir überlegt wie wir denn am besten helfen können.

Schnell war klar das es ja auch quasi Obdachlose nun gibt, denn einige Wohnungen sind komplett bis unter die Decke vollgelaufen. Das bedeutet für die, dass gar nichts mehr vorhanden ist. Nur das was sie am Leib tragen ist noch vorhanden. Wir hatten also schon einiges an Hilfe geleistet, wollten aber noch mehr helfen, denn gibt es schlimmeres als gar nichts mehr zu haben? Auch wenn die Versicherungen teilweise einspringen, dauert es auch ganz unbürokratisch ein paar Tage bis erste Gelder fließen. Das bringt uns nun zur…

Ersten warmen Mahlzeit seit Tagen

Uns war klar das wir nicht wirklich viel helfen können, aber es sind ja immer die kleinen Dinge im Leben die wirklich helfen und wer schon mal ein paar Tage nichts warmes gegessen hat, kann sich vorstellen wie schlecht es einigen Münsteranern derzeit geht. So haben wir also ganz schnell beschlossen das wir unseren Imbisswagen inkl. Currywurst & Pommes bereitstellen wollten. Durch ein paar Facebook Gruppen (u.a. https://www.facebook.com/groups/RegenInMuenster/) hatten wir auch schnell von der Kanalstraße gehört, die es auch sehr schlimm getroffen hatte. So sind wir also mittags dort hin gefahren und haben uns die Situation einmal vor Ort angesehen. Bei uns muss ja auch ein passender Stellplatz vorhanden sein damit wir überhaupt unseren Imbisswagen dort aufbauen können. Das war dort aber kein Problem da die Strasse eh gesperrt ist.

Nicht lange reden sondern handeln!

So sind wir also nun nachmittags zur Kanalstraße gefahren und haben dort für die Bewohner und deren Helfer Currywurst & Pommes gemacht. Hierzu haben wir selber 250 Bratwürstchen und 50KG Pommes gespendet. Einige hatten schon durch unseren Aufruf von unserer Aktion gehört und warteten schon sehnsüchtig. Andere hingegen konnten es kaum glauben, dass wir “einfach mal so” irgendwo hinfahren um dort kostenlos zu grillen und lecker Essen zu machen. Viele Anwohner sagten uns auch das sie kaum etwas um sie herum mitbekommen, da sie ja selber seit Tagen am schuften sind und sich von warmen Wasser (keine Kühlschränke mehr) und Süßigkeiten ernähren. Unsere Manta Platten seien auch die erste warme Mahlzeit seit Tagen und man sah auch wie glücklich wir die Anwohner gemacht haben.

So sind wir den ganzen Abend mit vielen Bewohnern ins Gespräch gekommen und haben so auch viele schreckliche Geschichten gehört. Alle denen “nur der Keller” vollgelaufen ist können sich also glücklich schätzen und es gibt in Münster noch viele weitere Einzelschicksale auf die wir hier gar nicht eingehen können. Wir haben das gerne und für uns schon selbstverständlich gemacht. Wenn nur jeder ein wenig gibt, tut und macht sieht die Welt schon schnell wieder ganz anders aus.

Spenden für die Unwetter Opfer aus Münster

Als wir Pommes & Currywurst gemacht hatten, kamen auch einige Passanten vorbei, die weder Helfer noch Anwohner waren. Diese fragten uns auch was wir dort machen und haben dann unser Anliegen geschildert. Natürlich bekamen alle auch kostenlos etwas bei uns zu essen und auf die Frage hin was das denn nun kostet, haben wir einfach eine leere Pommesschale genommen und gesagt: Zahl was du willst oder kannst!

Spenden Unwetter Münster

So kam über den Abend verteilt 45,23 EUR zusammen. Hier werden wir auch noch weiter sammeln und dann dann ganze noch einmal aufstocken und dann auf das Konto der Sparkasse Münsterland einzahlen. Weitere Infos hierzu folgen dann später.

Spendenkonto 752 der Sparkasse Münsterland BLZ 400 501 50 Stichwort: Unwetterhilfe Münster

Auch du kannst spenden!

Kein Mensch bricht sich einen Zacken aus der Krone wenn er ein wenig gibt. Auch wenn es nicht viel ist. Wir selber kennen Großfamilien, die absolut nichts mehr haben und mit mehreren Kindern auf der Strasse stehen und wegen Kernsanierungen nun viele Wochen in Notunterkünften schlafen müssen. Jeder hat bestimmt ein paar Euros über oder noch einen funktionstüchtigen Kühlschrank, ein altes Sofa oder oder oder. Zahlt etwas auf das Konto ein oder wendet euch an die Admins der Facebook Gruppen. Ihr könnt euch auch direkt an uns wenden und wir stellen dann den Kontakt her.

Wir danken auch nochmal den Leuten aus der Facebook Gruppe “Münstertreff” die uns auch noch tatkräftig unterstützt haben. Es hat uns neben der Arbeit auch viel Spaß gemacht und wird bestimmt nicht die letzte Aktion gewesen sein. Ein weiteres fettes Dankeschön geht auch an David und Claudia vom Oelberg Taxi, die heute schon unermüdlich mit ihrem Stullentaxi unterwegs waren und dann noch von uns Manta Platten abgeholt und nach Coerde gefahren haben. Auch hier gab es viele Kinder, die seit Tagen nichts warmes gegessen hatten!

Wir haben bestimmt auch noch den ein oder anderen vergessen, dem wir für die Mithilfe noch danken wollen. Das holen wir dann im nächsten Artikel nach!

Fotos der Spendenaktion “Manta Platte für Lau” & “Stullentaxi”

spendenaktion-4

spendenaktion-8

spendenaktion-3

spendenaktion-7

spendenaktion-1

spendenaktion-2

spendenaktion-6spendenaktion-5

Unterstützer der Smiley Offensive

Kennt ihr noch die Hygieneampel, also das Ampel System, dass eingeführt werden sollte. Dieses sollte den Kunden zeigen, welche Restaurants oder Imbissbuden sauber sind. Letztendlich wurde das ganze doch nicht durchgesetzt und verschwand wieder in der Versenkung. Jetzt gibt es die Smiley Offensive und das ist im Prinzip ein ähnliches System. Auch hier soll dem Gast angezeigt werden, welches Restaurant empfehlenswert ist und bei welchem man am besten nicht einkehrt.

In Dänemark ist so ein System schon erfolgreich gestartet und zeigt jedem Gast vor dem Betreten des Geschäftes, was hier getestet wurde. Entweder alles in Ordnung bei einem lachenden Smiley und bei einem traurigen Smiley gibt es ernsthafte Mängel bei der Hygiene. (hier nachlesen)

Gesundheitsamt Schimmel

Worum geht es genau bei der Smiley Offensive?

Jeder gastronomische Betrieb wird regelmäßig vom Gesundheitsamt überprüft und das Ergebnis bleibt in Deutschland zunächst geheim. Wenn der Betrieb zwangsgeschlossen wird, sieht man das eventuell an den verschlossenen Türen ;)

Hier kann man sich aber auch heraus reden mit Urlaub, Krank oder was auch immer. Die Smiley Offensive setzt nun hier an und sorgt dafür, dass solche Ergebnisse zwar nicht im Detail öffentlich gemacht werden, aber das Ergebnis einer solchen Untersuchung, in Form eines Smileys am Eingang angezeigt wird. [EDIT] Die Jungs und Mädels der Smiley Offensive haben uns gerade via Facebook darauf aufmerksam gemacht, dass auch das Ergebnis (also das Protokoll) der Untersuchung öffentlich gemacht werden soll + Smiley im Eingangsbereich. So kann jeder Gast bereits vor dem betreten sehen, wie getestet worden ist.

Smiley Offensive unterstützen?!

Jetzt kann auch jeder (Gastronom) diese Smiley Offensive unterstützen und dort auch mitmachen. Dazu muss man nur ein kleines Formular ausfüllen und ein Bild von sich (oder was auch immer) dort hochladen. Damit drückt man aus, dass man die Idee der Smiley Offensive gut findet und sie auch befürwortet & unterstützt. Es kann aber auch jeder Nicht-Gastronom mitmachen in dem er die Seite teilt oder liked.

Unterstützer der Smiley Offensive

Auch wir sind natürlich Unterstützer dieser Smiley Offensive (hier nachlesen) und sind ja auch in Vergangenheit schon einen Schritt weiter gegangen, indem wir unsere Protokolle der Hygieneuntersuchung komplett öffentlich gemacht haben. (hier nachlesen) Das machen wir, weil wir es für unsere Pflicht halten so etwas Transparent zu kommunizieren. Außerdem haben wir nichts zu verbergen und legen sehr viel Wert auf Hygiene und Sauberkeit. Hinzu kommt ja auch noch, dass wir zu 100% Front Cooking betreiben und jederzeit alles genau angesehen und beobachtet werden kann durch unsere Gäste. Wir verheimlichen nichts und vom Boden bis zur Decke sind unsere Imbisswagen von jeder Seite einsehbar. Auf unserer Imbisswagen-Seite bieten wir ja auch 360° Panoramen der Imbisswagen an.

Die Münstersche Zeitung berichtet über den Currywurst Blogger

Es ist mal wieder ein Zeitungsbericht über mich, den Currywurst Blogger aus Münster erschienen. Die Münstersche Zeitung macht gerade eine Serie über Blogger aus Münster und ich durfte auch dabei sein und über meine / unsere Aktivitäten als Pommes & Currywurst Caterer berichten. Auch wenn dieser Blog hier erst knapp 3 Jahre alt ist, wissen die meisten gar nicht, dass ich ja eigentlich schon seit 2005 blogge und schon fast so etwas wie ein Dinosaurier bin. Damals hatte ich viele Projekte selber erstellt oder mit betreut. Vieles habe ich in den letzten Jahren natürlich auch ausprobiert. dabei war einiges totaler Schrott und anderes hingegen Super. Aber so ist das wenn man für andere schreibt. Die einen lieben es und die anderen hassen dich dafür finden es nicht so toll. Generell finde ich bloggen toll. Man kann sich selber verwirklichen, andere anregen oder einfach auch nur unterhalten. Es gibt mit einem eigenen Blog, gefühlte unendliche Möglichkeiten, was man damit anstellen kann. Sei es als Informationsquelle einer bestimmten Sparte oder generell als Alleinunterhalter.

Hoppe Zeitung

screenshot©MZMünster

PDF vom  Zeitungsartikel ©MZMünster

Nun denn, jetzt mache ich schon seit einigen Jahren mit Leib und Seele Currywurst & Pommes und habe mehrere Leidenschaften damit vereinen können. Auch wenn ich in meinem früheren Leben ganz andere Jobs hatte, bin ich jetzt im richtigen angekommen. Technik die mich begeistert, die Restauration von Imbisswagen, leckeres Essen und technische Spielereien was den Foto und Video Sektor betrifft. Ach ja und das darüber bloggen natürlich nicht vergessen…

Ich weiß mittlerweile auch gar nicht mehr wie viele Blogs ich schon ins Leben gerufen hatte in der Vergangenheit. Einige davon habe ich verschenkt, verhökert oder auch an Freunde weiter vermittelt. Vieles habe ich auch wieder gelöscht, weil es mit Sicherheit auch Blogartikel gibt, die nach 1-2 Jahren keinen mehr interessiert. Zu den ältesten, derzeit noch erreichbaren Blogs von mir, sind ein alter Gamer Blog auf Blogspot und ein Datenschutz-Blog. Hier sind die ältesten Artikel aus 2006 und 2008.

blog

Wer hier aber durch-stöbert, wird sich wundern wo denn diese ganze Food Artikel sind, über die im Zeitungsbericht geschrieben wird. Diese sind alle im Foodblog untergebracht und den findet man unter: http://grimminalbullizei.de/ 

Public Viewing bei Firma Selectric

Anlässlich des WM Spiels Deutschland gegen die USA haben wir bei der Firma Selectric in Münster lecker gegrillt und frittiert. Natürlich gab es Landes-typische Speisen und für Deutschland gingen die Klassiker Pommes & Currywurst ins Rennen und für die USA gab es zum Public Viewing Hamburger, Chickenburger, Veggieburger und Hot Dogs. Das WM Spiel hat Deutschland ja gewonnen und bei uns haben beide Länder gewonnen, denn Pommes & Currywurst und alle Hamburger Sorten sind sehr gut bei den hungrigen Gästen angekommen.